Erdgasautos – Ist es das Richtige für Sie?

Tanksäule für Erdgas - Erdgasautos als Alternative?

Auch in diesen Zeiten steht die Nachhaltigkeit weiterhin im Fokus. Wenn Sie ein Auto kaufen, achten Sie sehr wahrscheinlich auf den Aspekt der Umweltfreundlichkeit. Nachdem Diesel- und auch Ottomotoren langsam immer weiter in Verruf geraten und Elektroautos stark gefördert werden, sind auch andere Antriebsstoffe interessant. Erdgasautos waren bisher nie wirklich im Trend, aber langsam erleben diese Fahrzeuge einen leichten Aufschwung. Dabei lohnt es sich auch diese Alternative zu den gängigen Kraftstoffen genauer anzuschauen.

 

Vorteile der Erdgasfahrzeuge

In einer Gesellschaft, die immer mehr beginnt umzudenken, auf die Umwelt zu achten und in der Innenstadt-Fahrverbote sowie strengere Abgasnormen debattiert, werden alternative Kraftstoffe immer attraktiver. Im Gegensatz zu Benzin oder Diesel verbrennt Gas umweltfreundlicher. Der niedrige CO2-Ausstoß ist damit ein enormer Vorteil gegenüber den anderen Spritsorten. Auch die Preise an den Tankstellen sprechen für Erdgas. Auch wenn dank Corona die Spritpreise derzeit noch relativ niedrig sind, wird dieser Zustand nicht ewig anhalten. Im vergangenem Jahr 2019 lag der durchschnittliche Preis für ein Kilogramm Erdgas bei 1,13 EUR. Im Vergleich: Super hat 1,43 EUR und Diesel 1,26 EUR im Jahresdurchschnitt erreicht. Allerdings muss man die Energieäquivalenz dabei berücksichtigen und schon sehen die Preise ganz anders aus. Als Basiswert wird ein Liter Super genommen. Dabei ergibt sich für Erdgas ein Preis von 0,72 EUR, was ca. der Hälfte des Kostenfaktors für einen Liter Super entspricht. Damit schont Erdgas nicht nur die Umwelt, sondern auch deutlich den Geldbeutel. Derzeit profitiert der alternative Kraftstoff durch das Energiesteuergesetz von einer Reduzierung der Mineralölsteuer. Diese Subvention läuft aktuell bis zum Jahre 2026.

Nachteile der Erdgasfahrzeuge

So wie die Subventionierung bis zum Jahre 2026 läuft, so wird sich der Steuervorteil ab 2024 schrittweise reduzieren. Damit bleibt wenig Zeit, um die Anfangsinvestition auszugleichen, denn leider sind die Anschaffungskosten eines solchen Fahrzeuges meist deutlich höher, als die bei der Anschaffung eines Benziners oder Diesels. Laut ADAC Berechnungen, welche die jeweils günstigsten Modellvarianten von Diesel, Benzin und Erdgasfahrzeugen und deren Kosten bei einer Haltungsdauer von fünf Jahren vergleichen, lohnt sich die Anschaffung eines Erdgasfahrzeuges erst ab einer jährlichen Fahrleistung von über 15.000 Kilometern. Erst dann kann der alternative Antrieb mit seinen Vorteilen punkten und die Anfangsinvestition ausgleichen.
Ein weiterer Punkt, der mancherorts kritisch ist, ist das noch nicht stark genug ausgebaute Tankstellennetzwerk. Nicht alle Tankstellen bieten CNG an. Derzeit gibt es noch einige blanke Gebiete, die über keine Tankstelle mit Erdgas verfügen. Sollten Sie über eine Anschaffung der Alternative nachdenken, sollten Sie sich vorab über die Tankstellen in Ihrem Umfeld und dem Arbeitsweg erkundigen.

Fazit

Grundsätzlich sind Erdgasfahrzeuge eine gute und umweltfreundlichere Alternative zu Diesel- und Benzinmotoren. Allerdings ist die Anfangsinvestition größer und die Zeit, damit sich diese auszahlt, etwas länger. Insbesondere da die Mineralölsteuerreduzierung ab 2024 stufenweise wieder zurückgeht. Bei einer hohen Jahresfahrleistung ist der Erdgasantrieb jedoch empfehlenswert und wird langfristig Ihren Geldbeutel schonen. Informieren Sie sich vorab über die Verfügbarkeit von Gastankstellen in Ihrer Nähe.
Ob Diesel, Benziner, E-Auto, LPG oder Erdgas – Wir heißen Sie mit jedem Auto auf unseren Parkplätzen am Flughafen herzlich willkommen! Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Navštivte nás na:

Odkaz na McParking na Facebook
Odkaz na McParking na Instagram
Odkaz na McParking na Twitter
Odkaz na McParking na LinkedIn
Odkaz na McParking na Google
Odkaz na McParking na Youtube